Lesung am Donnerstag, 11.04.2013, 20 Uhr 30:

 

Ein Jahr in der Provence - Rita Henß stellte ihr neues Buch vor

 

das Café YPSILON bietet provencalische Küche (vor und nach der Lesung)

 

 Die Journalistin Rita Henß kündigt in Frankfurt Büro und Wohnung, packt die Koffer und zieht für ein Jahr in die Provence. Dahin also, wo andere Urlaub machen. Und so erlebt sie auch mehr als jeder Tourist, lernt Alltag, Menschen und alle Witterungen der idyllischen Region im Südwesten Frankreichs kennen.
Henß nimmt in ihrem Buch Ein Jahr in der Provence den Leser mit zur Trüffelsaison, Weinernte und zum Augenbad in die Lavendelfelder. Sie beschreibt das Landleben im beschaulichen Ménerbes, das künstlerische Treiben in Arles, das wuselige Treiben der Kulturmetropole Marseille und das studentische Flair in Aix. Der Leser erfährt, welche Wanderungen, Museen, Festivals und Bauernmärkte die Autorin begeisterten, wo die Einheimischen einkehren und welche Boulisten und Künstler sie kennen lernt. Rita Henß taucht ein in das provenzalische Leben und nach einem Jahr fällt der Abschied schwer.

 

 

Verlag Herder
Aufl./Jahr: 1. Aufl. 2013

Format: 12,0 x 19,0 cm, 192 Seiten, Flexcover

HERDER spektrum, Band 6529

ISBN 978-3-451-06529-3, 12,99 €



Rita Henß

Rita Henß lebt in Frankfurt und ist Autorin zahlreicher Publikationen vorwiegend über romanische, südamerikanische und arabische Länder. Für ihre journalistische Beschäftigung mit Frankreich wurde sie 1999 vom französischen Staat mit der Medaille d'Argent ausgezeichnet. 

 

> Rita Henß im Internet